Mit Wärmepumpen ganz umweltbewusst heizen und kühlen

Wärmepumpen fördern die Solarenergie, die das Erdreich oder das Grundwasser tief unten gespeichert hat. Mit einer Wärmepumpe erzeugen Sie also die Energie zur Warmwasseraufbereitung und Heizung zu drei Vierteln direkt aus der Natur. Nur das übrige Viertel bildet elektrische Energie für den Betrieb der Wärmepumpe. Eine Kilowattstunde Strom erzeugt also drei bis fünf Kilowattstunden Erdwärme.

Eine Wärmepumpe funktioniert praktisch genau entgegengesetzt zu einem Kühlschrank – ein Wärmetauscher entzieht der Erde bzw. dem Grundwasser Wärme. Diese lässt sich dann für die Heizung oder Erzeugung von Warmwasser verwenden.

Vorteile von Wärmepumpen

Wärmepumpen nutzen bis zu 75 Prozent Umweltwärme für die Wärmeerzeugung. Hinzu kommt der Strom, der die Pumpe antreibt. Im Inneren von Wärmepumpen verdampft ein Kältemittel. Dazu genügen schon die geringen Temperaturen der Umweltwärme. Mittels Druck erhöht sich die Temperatur des Dampfes, dessen Wärme sich wiederum zum Heizen einsetzen lässt. Somit arbeiten Wärmepumpen komplett ohne Emissionen und hocheffizient, selbst bei kalten Umgebungstemperaturen. Dabei ist nicht relevant, ob es sich um eine Erd-, Sole- oder Luft-Wärmepumpe handelt.

 

 

Kühlen mit Wärmepumpen

Wenn es draußen kalt ist, soll die warme Luft in unserem Zuhause bleiben. Wenn es draußen warm ist, können einige Wärmepumpen kühlen. Mit der Wand- oder Fußbodenheizung lässt sich den Innenräumen überflüssige Wärme entziehen und in das Erdreich leiten. Während beim Heizbetrieb gezielt Wärme aus dem Boden gefördert wird, wird für die Kühlung dem Wohnraum Wärme entzogen, mithilfe eines Kollektors in den Boden gebracht und verbleibt dort.

Erdenergie nutzen

In der Natur umgibt uns jederzeit Energie. Mit einer Wärmepumpe lässt sich diese Energie einfangen und zum Heizen nutzen. Abhängig von den Gegebenheiten vor Ort dienen die Umgebungsluft, die Erdwärme oder das Grundwasser als potentielle Energiequellen.

Zuverlässige Wärme dank SolvisTeo

Durch die Wärmepumpe SolvisTeo nutzen Sie die Kraft der Erde zur Beheizung Ihrer vier Wände. Je nach Wetter liefert das kompakte Gerät kuschelige Wärme in den Wintermonaten und frische Kühle während des Sommers. Mit einer Heizleistung von 10 und 16 Kilowatt gewährleistet die Wärmepumpe stets bestes Warmwasser mit 60 °C und lässt sich dank der geringen Größe flexibel integrieren. Für höchste Solarerträge sorgt der gemeinsame Einsatz mit dem Solarheizsystem SolvisMax.

 

Multitalent und Energiezentrale

Lüftung, Warmwasseraufbereitung, Heizung und Kühlung – die komplette Haustechnik für eine Wohneinheit ist mit dem Lüftungsgerät und Wärmepumpe in einem abgedeckt. Dabei nutzt sie regenerative Energiequellen und stellt dadurch eine komfortable Vorbereitung für eine effiziente, grüne Zukunft dar. Dank ihrer kompakten Bauweise mit nur 0,5 m² Grundfläche und dem zeitlos-eleganten Design ist sie mühelos in Ihr Zuhause integrierbar.

 

Lüftungsgerät und Wärmepumpe zugleich: die ComfoBox von Zehnder.

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 71 32) 99 82-0

Termin vereinbaren

 

Minimieren Sie Ihre Heizkosten!

Irgendwas geht immer. An der Heizkostenschraube lässt sich gut drehen. Energie-Experten wissen, wie Sie es anpacken können.

Kosten sparen

 

Energie-Experten behalten den Überblick

Ein guter Energie-Experte führt die Planungen des Konzeptes selbst aus und koordiniert den Einsatz aller Gewerke aus einer Hand.

Energie-Experten

 

Heizungen gibt es für jeden Geldbeutel

Für eine erste Kosteneinschätzung hat der bad & heizung-Fachbetrieb die verschiedenen Anlagentypen in drei Kategorien zusammengefasst.

Heizungskosten