• Die passende
    Heizungsanlage

    Unsere Profis konzipieren gemeinsam
    mit Ihnen die individuell passende
    Heizung.

Jetzt nachhaltig werden

Auf steigende Energiekosten und Versorgungsschwankungen gibt es eine Antwort: mehr Unabhängigkeit! Unsere Energie-Experten beraten Sie ausführlich, wie Sie wirtschaftlich klug Ihre Unabhängigkeit vergrößern.

Für ein bestimmtes Heizsystem als zukunftssichere Lösung bedarf es reiflicher Überlegung – und der fachkundigen Unterstützung eines Energie-Profis.

Das beste Heizungssystem für Ihre Bedürfnisse

Die Entscheidung für eine neue Heizanlage kann schwerfallen – setzt man auf bewährte Technologien mit fossilen Brennstoffen, zum Beispiel Erdgas oder Öl als Energieträger? Oder doch lieber auf erneuerbare Energien und innovative Technologien wie Photovoltaik oder Solarthermie und den hochmodernen Energie-Manager SolvisMax? Als Alternative bieten sich eine Pelletheizung oder ein Blockheizkraftwerk (BHKW) an. Aber welche Funktionsweise steckt hinter so einem BHKW oder einer Wärmepumpe? Mit unseren Energie-Experten erhalten Sie Antworten auf diese Fragen. Außerdem helfen sie Ihnen mit durchdachten Lösungen bei der Wahl des passenden Systems.

Was ist ein Brennwertkessel?

Ein Brennwertkessel funktioniert wie folgt: Öl oder Erdgas werden verbrannt. Dabei entsteht Wärmeenergie. Zudem findet eine Verbindung zwischen dem Wasserstoff, der im Brennstoff enthalten ist, und dem Sauerstoff der Verbrennungsluft statt und es bildet sich Wasserdampf. Im diesem Wasserdampf ist Wärmeenergie enthalten, die in konventionellen Heizungssystemen ungenutzt mit dem warmen Abgas durch den Kamin entweicht. Mit heutigen Brennwertgeräten lässt sich diese Energie hingegen nutzen: Der Wasserdampf wird abgekühlt und es bildet sich daraus wieder Wasser – den Vorgang nennt man auch Kondensation. Durch diese Kondensation entsteht wiederum Wärme, die beim Heizen Verwendung findet.

Was ist eine Pelletheizung?

Im Grunde unterscheidet sich eine Pelletheizung in ihrer Funktion nicht von einer herkömmlichen Erdgas- oder Ölheizung. Die Verbrennung von Holzpellets erzeugt Wärme, die mithilfe des Heizkreislaufs die Heizkörper versorgt.

Dabei gibt es einen entscheidenden Vorteil im Vergleich zu fossilen Brennstoffen: Die verbrannten Pellets sind ein heimischer und regenerativer Rohstoff. Außerdem erfolgt die Verbrennung fast CO2-neutral, da in diesem Vorgang nur so viel CO2 frei wird, wie der Baum beim Wachsen durch die Fotosynthese aufnehmen konnte.

Was ist ein Blockheizkraftwerk?

Hinter der Funktion des Blockheizkraftwerks (BHKW) steckt das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Mit einem BHKW, beispielsweise dem Dachs von Senertec, lässt sich neben Wärme und Warmwasser auch Strom erzeugen. Dabei dient ein starker Motor als Antrieb für einen Hochleistungs-Generator, der Strom generiert. So entsteht nutzbare Wärme zum Heizen und der Strom kann direkt in den eigenen vier Wänden verbraucht werden. Eine andere Funktionsweise verbirgt sich hinter dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung einer Brennstoffzelle. Zum Beispiel mithilfe des Dachs InnoGen lässt sich aus Gas und Sauerstoff Wärme und Strom generieren. Zunächst wird das Erdgas in Wasserstoff umgewandelt. Anschließend erfolgt innerhalb der Brennstoffzelle die Aufspaltung in Protonen (positiv geladen) und Elektronen (negativ geladen). Durch den Fluss der freien Elektronen erhält man elektrischen Strom zur Nutzung. Die Wärme aus diesem Prozess kann hocheffizient zum Heizen des Gebäudes eingesetzt werden.

Was ist eine Wärmepumpe?

Für die Erzeugung von Wärme verwenden Wärmepumpen bis zu 75 % Umweltwärme und Strom für den Antrieb. Innerhalb einer Wärmepumpe verdampft gezielt ein Kältemittel. Hierfür sind bereits die geringen Temperaturen der Umweltwärme ausreichend. Durch Druck steigt die Temperatur des Kältemitteldampfes und die so entstandene Wärme lässt sich zum Heizen nutzen. Eine Wärmepumpe funktioniert emissionsfrei und selbst bei geringen Umgebungstemperaturen sehr effizient. Dabei spielt es keine Rolle, ob eine Erdwärmepumpe, eine Sole-Wärmepumpe oder eine Luft-Wärmepumpe im Einsatz ist.

 

 

Mit der Kraft der Sonne
Jedes Jahr scheint in Deutschland ungefähr 1.600 Stunden lang die Sonne. Diese Energie lässt sich mit Modulen für Solarstrom (Photovoltaik) oder mit Modulen für Solarwärme (Solarthermie) effizient für die eigenen vier Wände nutzen. Optimale Bedingungen für Solarthermie bietet ein nach Süden ausgerichtetes, nicht überschattetes Dach. Aber auch bei einer Abweichung von bis zu 30 % nach Osten oder Westen kann sich die Installation einer solchen Anlage lohnen. In diesen Fällen lässt sich schon früh morgens die Sonnenstrahlung von Osten oder abends noch länger die Strahlung von Westen für die Stromgewinnung nutzen. Auch wenn die Erträge um die Mittagszeit dann geringer sind als bei einem vollständig nach Süden ausgerichteten Dach, genügen sie dennoch für die Stromversorgung zu Hause.

bad&heizung concept AG

Oft ist die Solartechnik sogar in das vorhandene Heizungssystem integrierbar – unsere Experten unterstützen Sie mit bewährten Lösungen.

PV2Heat – die clevere Alternative
Mit einer Photovoltaikanlage lässt sich weitaus mehr Strom erzeugen, als das Gebäude benötigt. Zur Nutzung dieser Energie gibt es PV2Heat von Solvis: Mit dieser elektrothermischen Station kann überschüssige Energie in Wärme umgewandelt und in das Heizungssystem eingespeist werden. So wird aus Energie Wärme. Technisch betrachtet ist PV2Heat eine Hydraulikeinheit, die über eine Regelung zur thermischen Speicherung von Strom aus Photovoltaikanlagen verfügt. Die Hydraulikeinheit kann platzsparend modular am Pufferspeicher mit Heizwasser angeschlossen werden. Dabei sorgt PV2Heat von Solvis für die Leistungsmessung und -regelung und funktioniert unabhängig vom Stromzähler oder Wechselrichter. Der Vorteil: Jeder herkömmliche Pufferspeicher eignet sich zur Nachrüstung.

 

b&h concept ag

 

Solarenergie

Sonne empfindet jeder Mensch als etwas Schönes: Sie wärmt, hebt die Stimmung, und sie spendet uns noch weitere fünf Milliarden Jahre ihre Energie ohne schädliche Emissionen. Wir müssen sie nur nutzen.

Solarenergie

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen zapfen Sonnenenergie an, die tief im Erdreich oder im Grundwasser gespeichert ist.  Eine Wärmepumpe gewinnt die Energie für die Heizung und Warmwasserbereitung zu 75 Prozent aus der Umwelt. 

Wärmepumpe

Wodke

 

Heizen mit Holz

Beim Brennvorgang wird das Holz fast vollständig verbrannt, so dass kaum Rückstände und Emissionen entstehen. Zudem verbrennen Pellets und Scheitholz CO²-neutral, wie beim Verbrennen freigesetzt wird.

Holz

Bad & Heizung

 

Ein Kraftwerk nur für Sie

Blockheizkraftwerke funktionieren nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Sie erzeugen sowohl Strom als auch Wärme.

Blockheizkraftwerk

Vaillant

 

Öl- und Gasheizung

Bennwertgeräte sind bewährte System mit maximaler Heizkraft, bei denen Qualität, Wirtschaftlichkeit und Langlebigkeit im Vordergrund stehen.

Brennwertheizung

Wodtke

 

Heizkörper

Statt der Feuerstätte spenden heute moderne Heizkörper Wärme – und setzen visuelle Akzente durch ansprechende Designs.

Heizkörper

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an:

T (0 71 32) 99 82-0

Termin vereinbaren